Neunte Woche – dritter und letzter Monat fängt an

Hyde park
Standard

Ich kann es immer noch nicht glauben, dass das jetzt schon mein letzter Monat hier in London bei meinem Praktikum ist. Die Zeit ist so schnell vergangen, unfassbar Endspurt mit dem Recherche Projekt. Die Liste ist fast komplett über 400 Unis und das alles in nur knapp 1,5 Wochen. Am Donnerstag darf ich mit Sarah, die die Zuständige für den Kontakt zu unseren Partnerunternehmen in London ist,  zu einem Meeting mit einem unserer Partner nach Wimbledon begleiten. Da hatte ich extra drum gebeten, da ich nun schon so viel Kontakt zu unseren Kunden hatte aber bisher kaum etwas mit unseren zahlreichen Partnerunternehmen zu tun hatte. Mich interessiert es einfach wie diese  Zusammenarbeit genau abläuft, welche Verträge da bestehen etc., ich bin deshalb auch bereits 20min zu früh in Wimbledon am Bahnhof, da ich mein Unternehmen vor unserem Partner gut präsentieren will und als Praktikantin nicht negativ auffallen möchte. Obendrein komme ich so endlich mal aus dem Office raus und in Wimbledon war ich bisher auch noch nie. Das Eventunternehmen was wir besuchen hat seinen Sitz mitten im Zentrum von Wimbledon. Ich finde es sehr nett, dass sie zugestimmt haben, dass ich bei dem Meeting überhaupt mit dabei sein darf. Ich finde es äußerst interessant und verfolge alles mit großen Interesse, ich kann mich sogar einmal selbst mit einem guten Vorschlag in das Gespräch einbringen. Wieder im Büro erklärt mir meine Mentorin Charlotte wie das Prozedere mit den Rechnungen funktioniert, da ich von nun an auch etwas im Bereich Petit Cash mithelfen soll. Im Anschluss daran darf ich die Zahlungseingänge der letzten zwei Monate kontrollieren und abgleichen, ob auch jeder Kunde rechtzeitig gezahlt hat. Die wenigen noch ausstehenden Zahlungen deren Zahlungsfrist bald abläuft markiere ich, damit meine Kollegen diese kontaktieren können und an die fällige Zahlung erinnern können. Der Rest der Woche beim Praktikum verlÄuft recht ruhig und da wir momentan viele Kundenanfragen erhalten, bin ich nachmittags eh hauptsächlich mit den Telefonaten beschäftigt.

Am Wochenende geschieht das Unglaubliche – Sonne in London – dass es die hier überhaupt noch gibt, habe ich langsam schon bezweifelt. Eins steht fest, bei diesem tollen Wetter muss ich unbedingt raus an die frische Luft und zumindest mal für ein paar Stunden Sonne tanken. Da es meinen Freunden so geht wie mir, planen wir auf die Schnelle ein Picknick im Hyde Park. Klappt auch alles prima, jeder ist dafür zuständig etwas beizusteuern (in meinem Falle Obst u Getränke) und daher machen wir es uns dann beim Italienischen Garten im Hyde Park, mit einer Decke und allem was zu einem schönen Picknick so dazu gehört, gemütlich. Und ja, ich habe gaaaanz sicher auch etwas Farbe abbekommen J.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>