Koffer Packen

Packen
Standard

Wie ist es dazu gekommen, dass ich jetzt am Packen für London bin? – Um ehrlich zu sein ging erst alles bei meiner Praktikumsbewerbung daneben. Anfangs wollte ich nach Mailand, da ich an der Uni noch Italienisch studiere und das Praktikum gerne dazu genutzt hätte, mein Italienisch zu verbessern. Naja, daraus wurde leider nichts – lange Geschichte. Alternativ wollte ich daher dann ins Englischsprachige Ausland. Für mich stand von Anfang an fest, dass ich in Europa bleiben wollte, da ich einfach die Möglichkeit brauche, schnell mal heim fliegen zu können. So viel Auswahl gab es damit in Europa nicht mehr und schnell stand fest: It will be the UK und welche Stadt wäre besser geeignet, um internationale Arbeitserfahrung zu sammeln, als London – die Finanzmetropole schlechthin?! Der Entschluss mit London stand also fest – leider allerdings etwas zu spät, das Praktikum musste bereits in weniger als einem Monat beginnen. Daher hab ich mich dann kurzerhand für die Variante entschieden, eine Agentur einzuschalten. Nach einiger Recherche habe ich mich auf der HP www.internshipinlondon.com  beworben. Es erschien mir sinnvoll sich direkt an eine Englische Agentur zu wenden, da die Deutschen Praktikumsvermittlungsargenturen meist deutlich teurer sind, da man quasi 2 Agenturen bezahlen muss: einmal die Deutsche plus deren ausländischen Partner vor Ort.  Am nächsten Tag bekam ich bereits einen Anruf von Internship in London, dass sich bereits ein Unternehmen für mein Profil interessieren würde. Ein Telefoninterview und keine 2 Wochen später hatte ich dann auch schon meinen Praktikumsplatz.  Ich bin wirklich ganz begeistert wie schnell das ging, da ich vorher wirklich schon Angst hatte, dass ich es nicht mehr rechtzeitig mit dem Praktikum schaffen würde. Was dann zur Folge gehabt hätte, dass ich im Sommer nicht mit meiner Bachelor – Thesis hätte anfangen können. Bloß gut, dass ich mich einfach so kurz entschlossen dafür entschieden habe, eine Argentur einzuschalten, alleine hätte ich das nie so schnell geschafft. Eine Unterkunft habe ich auch direkt über Sie gebucht – ich werde bei einer Gastfamilie wohnen. Ich bin da schon sehr gespannt drauf wie das wird, da ich bisher nur allein oder in einem Studentenapartment gewohnt  habe. Das Experiment Gastfamilie wird also eine total neue Erfahrung für mich ^_^.  Nächste Woche geht es bereits in England los J.

So, jetzt wisst ihr warum ich hier gerade beim Packen am Rotieren bin.  4 Monate London, was nimmt man da alles so mit? Auf das englische Wetter ist ja kein Verlass, auch wenn mein Praktikum im März beginnt, heißt das dort nicht, dass es dort schon Frühling – geschweige denn warm ist. Daher bin ich nun gerade über meinem Koffer am verzweifeln, was ich mit nehmen soll und das wo ich sonst dank zahlreicher Reisen ein echter Packprofi bin :D. Nur eins steht fest:  der Regenschirm muss auf jeden Fall mit!! ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>